Glücksschule intern

Du hast noch keinen Glücksschule-Account? Account erstellen

Armin Handschuh

Projektgruppen

Glück ist, wenn ich nicht "muss", sondern aus freiem und offenem Herzen leben und wirken kann - bedingungslos!

Die Glücksschule ist für mich ein heilvoller Raum, in dem sich Menschen begegnen und austauschen, denen das persönliche Glück der Kinder und ein ehrlicher, respektvoller Umgang mit unseren Kindern wichtig ist. Ein Raum, in dem Möglichkeiten gesucht werden, wie dieser Umgang mit Kindern und Jugendlichen in unser öffentliches Schulsystem einfliessen kann.

In meiner Vision sehe ich Kinder und Erwachsene, die Beziehungen eingehen, welche von Respekt und Eigenverantwortung geprägt sind. Ich sehe ein Schulsystem, das frei von Druck und Erwartungen die Potentiale der Kinder fördert und sie auf ihrem persönlichen Weg begleitet.

Werdegang
Lehre als Schriftsetzer/Typograf, mehrere Jahre tätig als Lehrlingsausbildner, Grundkurs an der Farbmühle Luzern (heute Kunstschule), Ausbildung zum Multimedia Producer an der SAE Zürich, Kursleiter Erwachsenenbildung, langjährige Selbständigkeit im Bereich Grafik und neue Medien, seit 2018 Lerncoach an der Zeit Kind Schule, in Ausbildung zum Beziehungscoach. Vater von 2 jugendlichen Kindern.

Nadia Gobber

Sekretariat

Glück ist, wenn unsere Kinder ihr Lerntempo und ihre Integrität bewahren und auch wir Erwachsenen jeden Tag Neues dazulernen.

Glücksschule ist für mich die Offenheit, zuerst bei sich selbst etwas verändern zu wollen, weil es die beste Voraussetzung ist, um sich für andere einzusetzen und Freudvolles zu bewirken.

In meiner Vision sehe ich eine bessere Zusammenarbeit zwischen Pädagogen und Eltern als Fundament für eine sinnvolle und glückliche Schulzeit für unsere Kinder.

Werdegang
Lehre als Kleinkinderzieherin, Handelsschule, seither als Allrounderin tätig im Verkauf und in der Administration in diversen Branchen. Mutter eines Jungen.

Simon Duss

Regionalgruppen

Glück ist, wenn ich im Flow aus meinem Herzen wirke, voll und ganz mich selber bin und bedingungslos geben kann, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Die Glücksschule ist für mich eine Chance, das Leben aus einer neuen Perspektive zu betrachten, sich mit Gleichgesinnten zu verbinden und das schon vorhandene Glück im eigenen Leben wieder zu entdecken.

In meiner Vision sehe ich Kinder, die sein und sich fühlen dürfen, wie sie sind, Eltern die nicht perfekt, sondern echt sein wollen sowie Lehrpersonen, die Kindern Mut machen, ihre Talente selbstbestimmt zu entdecken.

Werdegang
PH Luzern, seither Lehrperson an der Sekundarschule. Zuvor Jugendanimator, Mitglied der Jugendkommission sowie Trainer und Vorstandsmitglied eines Fussballclubs. Gründer von PapaRazzi – Netzwerk junger Väter Region Luzern. In Ausbildung zum lösungsorientierten Berater nach Planoalto. Vater von zwei Kindern.

Randy Würsch

Events und Finanzen

Glück ist, wenn ich mich in Momenten der Ruhe, Liebe und Inspiration befinde, die mich in meine Energie bringen und Raum und Zeit vergessen lassen.

Die Glücksschule ist für mich eine willkommene Gelegenheit, um Beziehungen vertrauenswürdiger zu gestalten, um mehr Verständnis zwischen Familien und Schulen zu schaffen und um Kinder ihre eigene Erfahrungen machen zu lassen, damit sie ihr volles Potenzial entfalten.

In meiner Vision sehe ich Menschen, welche für sich einstehen, sich selber lieben, ihre eigene Bedürfnisse und Leidenschaften wahrnehmen und bereit dazu sind, jegliche Erfahrungen zu machen. All dies führt zu mehr Vertrauen, Ruhe und Liebe in unseren Beziehungen.

Werdegang
Lehre als Kaufmann für Leistungssportler, Berufsmaturität, Wirtschaftsstudium mit Vertiefung Personalmanagement, diverse Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen im Bereich Sport, Assistenzjahr und seither Lerncoach an der Zeit-Kind-Schule AG.

Luzia Küchler

Webseite und Newsletter

Glück ist, wenn ich weiss, wofür ich auf der Welt bin, voller Vertrauen mein Leben geniessen und sinnvollen Tätigkeiten nachgehen kann.

Die Glücksschule ist für mich eine wertvolle Möglichkeit, etwas zu verändern, bei uns selbst und in der Volksschule. Dafür ist es nötig, eigene Grenzen zu erkennen und in einem zweiten Schritt zu erweitern, indem wir offen und ehrlich umgehen, mit ihnen und miteinander.

In meiner Vision sehe ich reflektierte und selbstverantwortliche Menschen, die ihr Leben in die Hand nehmen und für sich einstehen. Ich sehe fröhliche Kinder und Erwachsene, die sich auf ihre Stärken konzentrieren und Schwächen als Wachstumspotential betrachten.

Werdegang
Lehre als Kauffrau, aktuell in Ausbildung zum hypnosystemischen Coach.